Mi. Feb 28th, 2024

Asbest ist ein Teufelszeug

Wenn das Wasser hart und kalkhaltig ist wie auf Mallorca üblich, können sich keine gefährlichen Fasern ablösen. Die Rohre können sogar bis zu 140 Jahre halten. Eine Gefahr besteht aber wenn es weiches Wasser ist, wie es zum Beispiel aus einer Meerwasserentsalzungsanlage kommt.

Für die Stadtwerke Emaya stellt das ein riesiges Problem dar, da ein Großteil der früher verlegten Rohe aus diesem früher als sicher geltenden Faserzement bestehen. Nach und nach werden die Rohre ausgetauscht. Emaya lagert bereits 350 Tonnen der ausrangierten Leitungen im Depot bei Son Anglada an der Ausfahrtsstraße nach Puigpunient Einige der Rohre liegen dort bereits seit 20 Jahren, von Vegetation überwuchert.Quelle Mallorca Zeitung

 

Hier Leitungen an einem alten Wasserturm aus Astbest:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert