Wir lassen den Dom in Kölle… – Karnevalsauftakt in Paguera

Es ist der Elfte im Elften. So manche flüchten sogar zum Karnevals-oder Faschingsauftakt nach Mallorca.

 

 

 


Die Köllner Wahlmallorquiner lieben ihre Wurzeln und ihre Insel. Nur am elften November wird Paguera zu einem Veedel ( Stadtviertel von Köln). In der „Essbar“ von Hanne und Mathias ist die Köllner Stadtflage das Zeichen für Frohsinn und gute Laune. Das Mettbrötchen kostet 1,11 € und es gibt Gaffel-Kölsch. Mario Teusch bekannt aus DSDS wird spontan zum Prinz Mario den Ersten und singt als Showact. Hanne selbst hat eine Büttenrede geschrieben. Es gibt Bützche, Strüßjer und Kamelle.
Eines darf man gegenüber den Köllnern Zuwanderern nicht sagen Helau, denn es heist ja Alaaf.
Wobei das auch gerne als All Lev ( also liebhaben und leben lassen) gedeutet wird.
„Allaf fur einen goden druinck“. bedeutet so viel wie „Für einen guten Trunk lasse ich alles stehen“ – und beinhalte bereits die heutige Bedeutung des „Kölle alaaf“: Hinter Köln falle „alles ab“, sei alles schlechter. Sprich: Erst kommt Köln und dann ganz lange nichts. Und danach kommt auf jeden Fall Mallorca.

2 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.