Mi. Apr 24th, 2024


Heute war es auf der gesamten Insel sehr stürmisch, so das auch die Untersuchungen am Wal beeinflusst waren.

Techniker befestigten mit einem Radlader die Zelthaut nach dem sie durch eine Böhe hochgeweht wurde.
Meeresbiologen vom Palmaaquarium kümmern sich nun um die Überreste des ca15 meter langen, sechs Tonnen schweren Finnwal.
Der Wal ist in den späten Abendstunden am Samstag das erste mal am Strand von Cala Millor gesichtet worden. Zu diesem Zeitpunkt soll er verletzt gewesen sein und soll auch noch geatmet haben. Das berichten spanische Medien. Auf Grund des Gewichtes soll der Wal nun direkt am Strand durch Meeresbiologen des Palmaaquarium untersucht werden. Der Kadaver wird dazu mit einem Zelt abgeschirmt. Finnwale kommen in den Gewässern vor Mallorca im Mittelmeer durchaus vor, allerdings nicht in Strandnähe.Am Montag den 28.1. wurden dem Wal die Organe für weitere Untersuchungen entnommen. Am Dienstag sollen die Überreste abtranspotiert werden.

 

 

Videobeitrag vom Sonntag:

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert